Dienstag, 9. September 2014

Sind wir Hasen? - Ausreichend Zeit ist nicht gefragt

[Tests]


2014.09.09



Heute eine Kooperationsanfrage, in zwei Tagen das Paket und am besten übermorgen die Review mit allen relevanten Eindrücken und Fotos (mind. 3) online gestellt. 
So ähnlich erlebe ich es immer häufiger. Ob nun bei Produkttester der diversen Plattformen oder nach der persönlichen Mail einer PR-Firma. Wir sind doch keine Hasen, die von einem Produkt zum nächsten hoppeln und im Schnelldurchlauf Reviews aussch....

Wie lange benötigt ihr, um euch einen umfassenden Eindruck eines Produktes zu machen? Das hängt für mich davon ab, was für ein Produkt es ist. 
Ein Radio kann ich anschließen, einschalten und Klang wie Handhabung innerhalb weniger Stunden testen. Klappe zu - fertig. Eine Creme braucht einen kompletten Hautzyklus von 6 Wochen, um mich vielleicht zu überzeugen. Ein Lippenstift lässt sich gut auftragen oder er schmiert. Ob er stundenlang haltbar ist, ob die Farbe optimal ist oder auch nicht, lässt sich relativ schnell feststellen. Zack, geht in einem Rutsch. Eine neue Foundation braucht schon einige bis viele Tage, bis ich mir ein etwaiges Vergleichsurteil mit meiner bisherigen No.1 erlaube. Ein Duft muss sich entwickeln, ich muss ihn mindestens eine Woche zu unterschiedlichen Gelegenheiten tragen, um zu spüren "das ist meins"



So unterschiedlich sind die Faktoren, die den Test beeinflussen. 


Das eigene Befinden, der Hautzustand, Verträglichkeiten, Duftvorlieben, eventuelle private Termine, Vergleichen mit anderen Produkten, Stress, schlechte Lichtverhältnisse...die Liste der Faktoren ist zwar nicht unendlich, aber lang. 

Ich muss objektiv sein und vor allem ehrlich. Was nützt mir eine schnell dahin geklatschte Review, in der die Hälfte aus den Pressetexten zusammengesaugt ist und der Rest erdichtet um einen möglichst positiven Eindruck zu hinterlassen? Die Firma freut´s, klar. Den Leser auch?

Ich schreibe nicht für die PR-Firma, auch nicht für den Hersteller. 


Reviews sind für den Leser, eine Entscheidungs- und Kaufhilfe, eine Art Beratung im Netz. Wie ist ein Produkt, wie riecht es, welche Farbe hat es genau (Pressebilder sind nicht Realität), mit was ist es vergleichbar? Das braucht seine Zeit, die Beurteilung entwickelt sich. 


Liebe Firmen da draußen: Habt Geduld mit uns. Einige Dinge können erst nach zigmaligem Gebrauch beurteilt werden. Dafür ist das, was dann schwarz-auf-weiß online geht, aussagekräftig und auch wirklich geprüft und ausgiebig getestet. Und ich danke an dieser Stelle allen Firmen, die nicht drängeln, nachfragen und permanent mailen, quengeln oder von vorneherein ein knapp, knapper, am knappsten bemessenes Limit ("bis zum Wochenende erwarten wir den Link..." setzen. 



Was denkt ihr darüber? Alles Liebe ♥





Labels: , ,

8 Kommentare:

Am/um 9. September 2014 um 16:30 , Anonymous Karin | Kosmetik natürlich meinte...

Ähnliche Gedanken habe ich auch gerade. Wie bleibt man als Blogger authentisch? Ich brauche Zeit, um Sachen ordentlich zu testen, und ich verwende sie, um sie zu benutzen - nicht, um sie zu verschwenden. Was unweigerlich geschieht, wenn zu viele ähnliche Produkte offen sind.

 
Am/um 9. September 2014 um 17:57 , Blogger Lena meinte...

Daran erkennt man doch perfekt, welche Firmen ein reines Werbeinteresse haben und welche wirklich an Feedback interessiert sind. Auf ersteres kann ich als Bloggerin verzichten, zweites wertschätze ich, da dort meine Meinung und auch Arbeit gewürdigt wird (nicht finanziell, sondern "menschlich" bzw. professionell). ICH als Bloggerin will meinen Lesern ja keinen Mist aufquatschen, sondern meine Meinung zu einem Produkt darlegen - und das braucht einfach Zeit.

Aber das haben anscheinend einige Firmen noch nicht so ganz kapiert ;)

 
Am/um 9. September 2014 um 21:22 , Blogger Miriam Rogers meinte...

gut dass du das mal ansprichst :)
oft merkt man den blogs auch an, dass sie nur noch einen post nach dem anderen raushauen ohne auf die Qualität zu achten, nur um irgendwelchen Firmen gerecht zu werden.
Bleib bitte weiterhin authentisch. Das war ja auch mal ein Grundgedanke des BLoggens.
LG, Miriam von
http://www.coutureprincesa.blogspot.de

 
Am/um 10. September 2014 um 09:17 , Blogger et von roundaboutme meinte...

Ich bin ja der Meinung, das Firmen die an einer extrem schnellen "Review" mit Verlinkung zu Produkt/ hp eigentlich nur den Link wirklich haben wollen, ob nun no-follow oder nicht.
Der Name des Produkts + der Link ist alles was zählt. Any publicity ist good publicity und dann ist es auch egal, wie nun die Review ausfällt.
Sehr traurig, denn so bleibt der Mehrwert für den Leser auf der Strecke. Ich will keinen schnellen ersten Eindruck, bevor ich ein 40€-Produkt kaufe, sondern eine fundierte Meinung.

 
Am/um 10. September 2014 um 09:21 , Blogger et von roundaboutme meinte...

Ist mir ein bisschen suspekt, dieses posting-am-Stück. Wobei, es gibt schon unausgelastete Mädels, die einfach die Zeit haben, so über einen Kamm scheren will ich das gar nicht. :)
Aber eine Creme nach der anderen, eine Reinigung und ´ne Woche später die nächste, die ebenfalls ganz ganz toll ist... wo bleibt da die Aussagekraft? Wenn ich alles oberflächlich beurteile, habe ich keinerlei Vergleichswerte. Genau die sind es doch, die ein Leser sehen will. Eine echte Beurteilung, keine flüchtiger Eindruck nach drei Tagen.

 
Am/um 10. September 2014 um 09:23 , Blogger et von roundaboutme meinte...

"keine" flüchtiger Eindruck :D jaja, deutsche Sprache... ---> tut mir rechtschreibfanatischer Murmel jetzt aber auch weh^^

 
Am/um 10. September 2014 um 09:24 , Blogger et von roundaboutme meinte...

Jetzt wo du es ansprichst..... tatsächlich, ich habe versucht zu googeln und es gibt bisher keinen Post dazu. jedenfalls habe ich keinen gefunden.
Heißt das nun, wir sind die Aliens der Bloggosphere und alle anderen kommen mit dem Druck klar? O_O

 
Am/um 10. September 2014 um 12:15 , Blogger Ta Bea meinte...

Ohje das kommt mir aber schwer bekannt vor.
Ich habe am Montag eine Email von einer Firma bekommen.

Sie könnten sich eine gute Kooperation vorstellen. Ich müsse nur einen Bericht mit einer Anzahl von Links nach meinen Vorstellungen innerhalb von 3 Tagen schreiben und bekomme als Belohnung 120 Euro.. Hallo? gehts eigentlich noch?

Ich lasse mich nicht dafür bezahlen einfach innerhalb kürzester Zeit ein Text dahin zu klatschen.. Ich habe zwar die Freiheit das zu schreiben was ich will, aber innerhalb von 3 Tagen mir Meinungen zu machen ist manchmal ganz schön schwierig - außerdem finde ich das mit dem Geld und dieser Vorgehensweise ganz schön unseriös..

Liebe Grüße
Tabea

 

Kommentar veröffentlichen

Deine Meinung interessiert mich. Hast du Anregungen? Eine andere Meinung? Dann danke ich für deinen Kommentar :)

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite