Samstag, 16. August 2014

Was hat CC mit Highlighter zu tun? Max Factor im Test

[Beauty]


2014.08.16



Max Factor stellt tolle Mascara her, die Foundations sind ebenfalls gehypt und den Primer teste ich gerade mit guten Ergebnissen. 
Allerdings sind auch Produkte dabei, die auf den ersten Blick merkwürdig anmuten. Wie der CC Colour Corrector Highlighter Stift*. 
Was hat ein Highlighter mit CC zu tun? Im ersten Moment dachte ich, es wäre ein Concealerstift. Das CC hat mich irritiert. 





Die dicke Mine lässt sich problemlos heraus- und wieder zurückdrehen. Es sind feine Glitzerpartikel enthalten, die aufgetragen kaum sichtbar sind. Die Konsistenz ist eher cremig weich als trocken. 

Leider erweist sie sich auch als schlecht haftend. Mit leichtem Wischen ist der ganze Zauber wieder weg. Wobei "Zauber" vielleicht das falsche Wort ist. 
Die weiche Mine gibt nur wenig Farbe an, ich musste viel schichten um das unten gezeigte Ergebnis zu bekommen. Müsste ich auf fertiger Foundation auftragen, verreibe ich damit Make-Up und Highlighter zu einem Brei. Auf abgepuderter Haut funktioniert der Stift gar nicht gut. Er gibt noch weniger Farbe ab, verbindet sich komplett mit dem Puder und lässt sich nicht mehr verblenden. Insgesamt kein Produkt, das ich freiwillig verwenden möchte. 
Dieser Highlighter hält nicht, was ich von ihm erwarte. Und vor allem, was hat er mit CC zu tun? Alles und Jedes kann nicht mit dem BB- oder CC-Argument verkauft werden. CC bedeutet Colour Correction, inwieweit korrigiert ein Highlighter meine Hautfarbe? Highlighter beleuchtet das Gesicht, leuchtet Konturen aus, bildet neue Konturen. 






Frisch geschichtet....





...und einmal verrieben. Wie Sie sehen, sehen Sie nicht mehr viel. 





Zusätzlich bekam ich zum Testen den neuen Max Factor Excess Intensity Longwear Eyeliner*. Versprochen wird hier extra langer Halt, 12 Stunden Non-Stop intensive Farbe, Wisch- und Wasserfestigkeit mit sanftem, präzisem Auftrag. 





Dickes Manko hier: Die Mine lässt sich nicht wieder zurück drehen. 

Der Stift gleitet weich und sanft, soweit gut. Leider nicht in einem Zug deckend, ich muss dazu ein zweites Mal über die Linie. Die ist auch nicht besonders schmal, durch die weiche Konsistenz nutzt der Stift sich schnell ab und wird breiter an der Spitze.




Ganz ehrlich? Schwarz ist etwas anderes, dunkles Anthrazit ja, aber kein reines Schwarz. Außerdem bin ich von der angepriesenen Haltbarkeit nicht überzeugt. Hier war der Eyeliner bereits getrocknet und trotzdem konnte ich mit dem Finger ohne weiteres drüber wischen. Auf der Wasserlinie hält er definitiv länger, da wische ich auch nicht derart drüber. Natürlich trägt er sich trotzdem im Lauf der Zeit ab, 12 Stunden Haltbarkeit sind es keinesfalls, bei mir sind es ca. 4 Stunden bei normaler Belastung. Auf der oberen Wasserlinie hält er deutlich länger mit einem ganzen Tag. Benutze ich ihn morgens, ist abends beim Abschminken noch deutlich Produkt zu sehen. 
Was bleibt also übrig vom Werbeversprechen?
Extra langer Halt, 12 Stunden Non-Stop intensive Farbe, Wisch- und Wasserfestigkeit mit sanftem, präzisem Auftrag. Wasserfest in einigem Rahmen ja, sanfter Auftrag ja. Das war´s dann auch. Ich kenne bessere Eyeliner, die mehr können. 

Vielen Dank an Rossmann für den Produkttest. 
*PR-Sample


Kennt ihr die beiden Max Factor-Produkte? 


Alles Liebe ♥






Labels: , , , , , , , , ,

1 Kommentare:

Am/um 16. August 2014 um 12:37 , Anonymous Manou meinte...

traurig wie man Produkte falsch benennt nur um die Aufmerksamkeit eines potenziellen Käufers zu erregen. Und schade, dass beide Produkte von der Qualität nicht überzeugen.

LG

 

Kommentar veröffentlichen

Deine Meinung interessiert mich. Hast du Anregungen? Eine andere Meinung? Dann danke ich für deinen Kommentar :)

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite