Samstag, 3. November 2012

Ich werde packen!



[Notizen]



Haben wir nicht alle viel zu viel im Schrank? Ich definitiv ja und da muss rigoros ausgemistet werden.


Zweimal im Jahr räume ich den Inhalt vom Schlafzimmer auf den Dachboden und den dort gelagerten Inhalt vom Dachboden zurück ins Schlafzimmer. Frühjahr/ Sommer und Herbst/ Winter, Jahr für Jahr die gleiche Prozedur.

Ich ertappe mich (ehrlich!) jedes Jahr aufs Neue, das ich bestimmte Stücke suche und andere neu entdecke, von denen ich nicht mehr wusste sie überhaupt gehabt zu haben. Grausam! Wohlstandselend!



Letzte Woche, als uns die ersten Frostgrade erreichten, habe ich beschlossen, das es endgültig an der Zeit ist, die dicken Winterjacken zu suchen.
Keuchend schleppte ich also meine wärmenden Habseligkeiten, bezeichnet als "Winter Eva" hinunter in die heimelige Stube und verfluchte innerlich jeden schweren Karton. Warum hab ich auch so viel? Selber schuld!
Dazu müsst ihr wissen, ich lagere auf dem Dachboden auch noch anderen Kram. Ein kaputter Fernseher, der auf seine Abholung wartet, bereits verpackte Weihnachtsgeschenke, die ausrangierten Klamotten und Schuhe der Kids, die ich noch weitergeben will und und und. Irgendwo dazwischen sind dann eben auch meine Kartons. 
Gefunden habe ich viel, meine dicken Jacken nicht *bibber*.


Gestern Nachmittag schrieb mir eine Facebookfreundin welche Kleidergröße ihre Tochter jetzt braucht und ich holte emsig alle Kartons und Säcke zum durchsuchen des Betreffenden ins Wohnzimmer. 
Mit dabei der besagte vermisste Sack mit den beiden schwarzen Winterjacken *jippieh*. 

Einerseits Freude, andererseits Frust. So richtig derbe Frust über die Unübersichtlichkeit meiner Klamotten. Carrie hatte einen begehbaren Schrank, den mancher Studi schon als Zimmer bezeichnet. Neid! Ich habe den Platz zum Unterbringen nicht und ich platze bald genauso wie mein überquellender Schrank, weil ich ständig etwas Bestimmtes suche und nie finde. Da kommt mir diese Möglichkeit gerade recht.  


PACKMEE, die Kleiderspende im Karton.



Das Video dazu ist sehr anschaulich gemacht und gefällt mir gut. 




Zuerst dachte ich noch: War da nicht mal ein Beitrag zum Thema unsere europäischen Altkleider, die in afrikanische Staaten exportiert werden? Sie sollen die dort heimische Textilindustrie schädigen, Arbeitsplätze zerstören, einfach ganz schlecht sein für die dortige Wirtschaft. 

Meine Bedenken wurden auf der PACKMEE-Seite mit einigen hilfreichen Links zerstreut. Bleibt die Frage wo ich genug Kartons herbekomme. ☺



Packt ihr auch?





.

Labels: , ,

3 Kommentare:

Am/um 4. November 2012 um 10:48 , Blogger QueenOfEvilness meinte...

Dein Post kommt gerade gelegen ich habe berge an Flohmarkt sachen also auch einen Berg Klamotten u meinem Kleiderschrank habe ich gestern auch den Krieg erklärt alles was nicht mehr passt kommt weg frustriert nur unnötig! Dann weiß ich ja jetzt wohin mit den sachen die kein anderer will!

 
Am/um 4. November 2012 um 13:53 , Blogger Sarah hats getestet meinte...

Ich verkauf die Sachen meist bei Ebay und wenn nicht, dann geb ich es dem Second Hand Shop oder den Container direkt vorm Haus...

 
Am/um 4. November 2012 um 16:33 , Blogger melliefluous-beautyreviews meinte...

Oh gott wie gerne würde ich mit dir tauschen!
Ich hab das Problem das mir immer genau das fehlt was ich brauche und ich hab als Studi selten genug Geld übrig mir das dann zu kaufen. Dann kommt noch dazu das ich so fürchterlich geizig bin und dann lieber mit der Uralten Winterjacke rumlaufe, weil für das Geld kriegt man ja schon mindestens 3 Geschneke für Weihnachten :D

 

Kommentar veröffentlichen

Deine Meinung interessiert mich. Hast du Anregungen? Eine andere Meinung? Dann danke ich für deinen Kommentar :)

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite