Dienstag, 13. März 2012

ELLIS FAAS Swatches















Hier nun die ausführlicheren Bilder zum >ELLIS FAAS<-Post. 











Die silbernen Patronen sind sehr elegant, trotz ihres massiven Aussehens nicht schwer und ziemlich groß. Alle haben die gleiche Größe, bis auf die Foundationpatrone.












Die eingebauten Pinsel konnte ich wie andere Pinsel problemlos reinigen. Ich habe nur darauf geachtet, sie immer nach unten zu halten damit kein (Seifen-)Wasser ins Innere laufen kann.




Creamy Eyes E103 nach dem Waschen.
100% sauber wurde er nicht, da die Öffnung im Inneren des Pinsels ein bisschen Produkt nachlaufen läßt.






Der rein schwarze Creamy Eyes E103 in unterschiedlichen Lichtverhältnissen.

Ohne Schimmer, ohne Glitzer, ein cremiges Schwarz, das sich durchaus auch als Eyeliner verwenden läßt sofern man mit dem größeren Pinsel klar kommt. Ich schaffe es nicht, damit eine schmale und gleichzeitig intensiv schwarze Linie zu ziehen.








Leider tritt teilweise recht viel Produkt nach dem Drehen aus. Richtig dosieren läßt sich die austretende Menge nicht. 


Der Rest landet im Kosmetiktuch.














Milky Eyes E209 ist ein matter mittlerer Hautton, den ich als Base benutze. Auf meinen Lidern sehe ich aufgetragen dann keine Farbe mehr, sonst würde er sich für simple Nude-AMUs gut eignen.

Der Pinsel hatte diese abgespreizten Haare bereits beim ersten öffnen, wahrscheinlich ein Herstellungsfehler. Hätte ich ihn selbst gekauft wäre er natürlich umgetauscht worden.





Dicker geschichtet auf dem Handrücken bei Tageslicht ohne Base darunter.





Über das ELLIS FAAS-Rot habe ich schon einiges gelesen. Hier in der Variante Milky Lips L201, ein klares tiefes Blutrot.







Schaut das nicht aus, wie frisch vom Vampir gezapft?


Die Milky Lips L201 trocknen etwas langsamer als die beiden Eyes, halten danach aber auch länger an als normaler Lippenstift. Nimmt man etwas weniger Produkt läßt sich die Farbe aufbauen und ähnlich eines Lipstains bleibt auch nach längerer Zeit noch Farbe auf der Lippe. Bei mehr Produkt zieht nur ein Teil der Feuchtigkeit ein und die Haltbarkeit ist die eines normalen Lippenstiftes.



Als Blush sollen sich die ELLIS FAAS Lippenfarben auch verwenden lassen. Hier auf dem Arm verrieben in unterschiedlichen Lichtverhältnissen (links Sonne, rechts Tageslicht).


Je nach Lichteinfall bekommt die Farbe einen koralligen Stich.
Auf der Wange habe ich Milky Lips L201 nur vorsichtig versucht, das Ergebnis wird schnell fleckig. Farbe und Konsistenz sind sehr reichhaltig und ich fand es schwierig damit umzugehen. Theoretisch soll es möglich sein, aber ich finde Puderprodukte schlichtweg einfacher im Auftrag. 





Mein Fazit:

Mich hauen die ELLIS FAAS-Produkte nicht unbedingt vom Hocker.




Vorteile:
+ Es ist ein wunderschönes Verpackungsdesign, wirkt edel und hat praktischen Nutzen in der Handtasche dank der eingebauten Pinsel. 
+ Die Handhabung ist einfach. 
+ Wer keine wirklich ausgefallenen Farbwünsche hegt findet viele satte und natürliche Farben im Sortiment.
+ An der Qualität der von mir getesteten Produkte gibt es nichts zu bemängeln bis auf den fehlerhaften Pinsel. Herstellerfehler kommen aber überall mal vor. Die Haltbarkeit aller drei Produkte ist optimal.
Nachteile:
- Ich arbeite lieber mit Puderprodukten, so das die Eyes für mich nicht wirklich in Frage kommen.
- Ich verschwende zu viel Produkt durch die nicht gut dosierbare Drehmechanik. 
- Die Produkte sind in der Trocknungszeit nach der  Pinselreinigung  nicht nutzbar.
- Weniger Farbauswahl da nur "natürliche" Farben im Sortiment sind.
- Ziemlich teuer für einen Inhalt von 2,5 ml bzw. 2,8 ml.




Ich denke nicht, das ich ein ELLIS FAAS-Produkt kaufen werde, da für mich persönlich die Nachteile überwiegen.






,.

Labels: , , , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Deine Meinung interessiert mich. Hast du Anregungen? Eine andere Meinung? Dann danke ich für deinen Kommentar :)

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite