Mittwoch, 10. Oktober 2012

Abmahnwelle gegen Blogger - Bilder und Avatare im Visier - Links

[Notizen, bloggen]



So langsam aber sicher hab ich ja genug von der Abzockerei!

Bilder dürfen nicht geklaut werden, ganz klare Sache. Aber selbst Avatare, die von einer Kommentarfunktion selbst eingefügt werden, sind nun abmahnwürdig? We♥it ist verboten, selbst pixelio ist auf der Kippe? Ja was denn nun noch alles.

Am liebsten nur noch selbstgemacht. Klappt aber nicht immer, manches Mal braucht es ein Bild, das eben nicht in der Form vorhanden ist. Also..... kein Bild? Bildrechte kaufen (Fotalia)? Das Netz durchsuchen nach einen Bild, das dann gefragt und bestätigt, verwendet werden darf (Achtung: In diesem Fall den Schriftverkehr aufbewahren. Nicht das man beweisen muss das es tatsächlich erlaubt war...)?

Wo hört das auf?


Es scheint, als ob Public Domain Bilder eine Lösung wären, für alle Fälle, in denen eben kein eigenes Bild verwendet werden kann. Pixabay ist dann eine mögliche Adresse.


Ich habe seit gestern den gesamten Blog durchforstet. Klick um klick Bilder entfernt, die einmal von gängigen Plattformen waren und die heute fragwürdig sind.
Und ich habe meinen eigenen Avatar ein wenig umfunktioniert und mein eigenes Ersatzbild geschaffen für die Bilder, die traurigerweise so toll gepasst haben und nun gehen mussten:


Es war eine Heidenarbeit, aber ich denke es hat sich gelohnt auf Nummer Sicher zu gehen. Alle Bilder die nun noch drin sind, wurden mir als Presseinfos zugeschickt, sind eigene Bilder, sind erlaubte Bilder oder stammen von tatsächlich freien Seiten. Falls eine(r) von euch Zweifel bei einem Bild hat bitte per Kommi oder Mail melden. Ich hoffe, ich habe keins übersehen.


Das betrifft selbstverständlich nicht nur euren Blog, sondern auch die Fanpage bei Facebook wenn ihr eine habt und natürlich Pinterest. Ein Repin kann unter Umständen abmahnwürdig sein, wenn der "Gerepinnte" das nicht möchte. Hört sich bescheuert an, ist aber so!


Danke an Alice und Manu für die Warnungen.


(23:25 Uhr)  Edit zum Thema Pixelio: 
Ich bekam eine Mail auf meine Anfrage bezüglich der Bildrechte und eventueller Verkäufe derselben (das Wesentliche habe ich unterstrichen):

Hallo Eva,
mich würde interessieren auf welchem konkreten Fall diese Thematik basiert? Ich persönlich kenne keinen solchen beschriebenen Fall.

Ganz grundsätzlich ist es so – Bilder von pixelio sind lizenzfrei – d.h. diese können zeitlich und örtlich unbegrenzt im Rahmen der Nutzungsbedingungen verwendet werden (nachzulesen im Punkt 5 der Nutzungsbedingungen). Also auch dann, wenn das Bild auf pixelio nicht mehr zur Verfügung steht, hat derjenige der es heruntergeladen hat, auch weiterhin ein Nutzungsrecht und kann es weiterhin in im Rahmen der Nutzungsbedingungen verwenden. Auch wenn der Fotograf seine Bilder in der Zwischenzeit an anderer Stelle anbietet, was er machen durchaus kann – allerdings darf er meines Erachtens keine exklusiven Bildrechte an Bildern vergeben, die er bei pixelio eingestellt hatte.

Welche Bilder über einen Account bei pixelio heruntergeladen wurden, können wir in der Datenbank nachvollziehen, auch wenn das Bild bei pixelio gelöscht wurde – somit lässt sich also immer nachvollziehen, welches Bild bei pixelio bezogen wurde und wer also Nutzungsrechte an einem Bild hat, wenn es dann tatsächlich bei pixelio bezogen wurde (es kommt in seltenen Fällen vor, dass Bildverwender nicht mehr sicher sind und glauben ein Bild bei pixelio bezogen zu haben, aber Recherchen ergeben, dass das Bild nicht bei pixelio verfügbar war bzw. nicht bei pixelio heruntergeladen wurde, sondern offensichtlich von andere Stelle bezogen wurde).

Schöne Grüße
Bettina

Online Projektmanager

-------------------------------------------------------
pixelio media gmbh



Hier noch ein paar Links zum Thema:

Verein gegen den Abmahnwahn
Abmahnung Getty Images
keine Bilder von kostenlosen Datenbanken
19.000 Euro für 3 Bilder
Abmahnwelle gegen Blogs
Deutsche Blogger müssen zahlen
Blogszene von Abmahnwelle betroffen
Blogger werden zur Kasse gebeten


Habt ihr weitere hilfreiche Links, dann rein damit in die Kommentare. Ich editiere mit eurem Namen die Links nach. Seid ihr selbst betroffen, dann berichtet und verlinkt euren Bericht.


Edit vom 26.11.2012: Linksammlung und die positiven Seiten der Abmahnung.





.

Labels: , ,

20 Kommentare:

Am/um 10. Oktober 2012 um 13:45 , Blogger Die Testfamilie meinte...

ohje, danke für die Warnung!

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 14:27 , Blogger Sandrina meinte...

krass, was momentan so abgeht
Ich hab mir die Woche extra Zeit genommen und alle Bilder, die nicht von mir sind gelöscht. Manche Posts musste ich sogar ganz löschen.

LG, Sandrina

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 15:09 , Blogger MyOne meinte...

ganz blöde Frage.

Ich habe ja z.B. die Bilder von CCB, P2, essence... für Previews genutzt und jedesmal genannt, woher ich die Bilder habe, das sollte doch ok sein, oder??

wie sieht es aus, FALLS ich abgemahnt werde, kann ich dann hinterher beweisen, dass ich das durfte und bleibt dann trotzdem ein Bußgeld hängen?? Sollte doch wohl nicht, oder??

Viel grüße My

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 15:45 , Blogger keijtieloves meinte...

ich hab sowiso am liebsten selbstgemacht.. wenn ich schon sehe, dass alle Bilder von sonst wo sind, lese ich meist die Blogs gar nicht ^^

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 16:56 , Blogger Alenija meinte...

Danke für die Infos.. ich finde es einfach nur fürchterlich was da im Moment abgeht.. wieder mal so geldgierige, die die Hände nicht voll genug bekommen können T_T Und dann so unverschämte Preise...

Zum Glück habe ich wirklich von Anfang an alles selber gemacht und nichts aus dem Internet genommen... finde es gut, dass du jetzt auch drauf aufmerksam machst!

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 17:47 , Blogger Manu meinte...

Danke für den Link zu Pixabay. Man nimmt ja, was man kriegen kann. ;)

LG

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 17:51 , Blogger Lisa von TBI meinte...

Oh man, das ist ja echt krass. Wir haben auf unserem Blog jetzt auch mal durchgeguckt (und dein Bildchen verwendet - vielen Dank. <3) und auch Videos gelöscht; sicher ist sicher. Damit fallen für unseren Blog sogar eine feste Serie weg, die bisher jeden Freitag gepostet wurde. Echt mies.

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 18:56 , Anonymous Schnikki aus dem Beautydschungel meinte...

Danke für die Infos!

Ich habe mich über Amy&Pink bei den Kommentaren noch bisschen durchgeklickt. Eine Bloggerin schreibt über ihre Abmahnung, dass man nicht mal Links auf andere Webseiten veröffentlichen darf. Das macht mich platt, da muss ich nachrecherchieren. Wenn ich über ein Produkt schreibe, verlinke ich immer auf die Herstellerseite, wo Infos dazu zu finden sind, und normalerweise auch auf Onlineshops, wo man das Produkt kaufen kann.
Darüber würde sich doch jeder Hersteller und jeder Shop freuen, SO funktioniert das Internet. Das ist doch auch Teil der Suchmaschine Google, möglichst viele Verlinkungen auf eine Seite pushen sie nach oben, oder habe ich das falsch im Kopf?

Jedenfalls, wenn jemand schon mehr weiß, freue ich mich über Infos!!

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 19:05 , Blogger Sab-Chiquillita meinte...

Vielen Dank erstmal !!!

Wie ist das mit Flavicons ? Oder wenn ich von einer Zeitschrift etwas abfotografiere?!
ODer wie ist das, wenn ich die Quelle zu dem Bild angebe?!

Bitte antwortet mit auf diese Adresse: Naomie_93@gmx.de
Oder auf meinem Blog: www.sab-chiquillita.blogspot.de

Danke schonmal, Liebe Grüße ! <3

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 20:54 , Blogger E.T. von roundaboutme meinte...

Liebe My, bei den normalen Firmen wird dich für Pressebilder, die per Mail an Blogger geschickt werden, keiner an die Wand nageln. Wir machen ja Werbung, das ist Sinn der Sache. Anders sieht es aus wenn du Bilder nimmst die nicht an dich adressiert waren. Dann kann die Firma abmahnen, wird es in der Regel aber nicht tun, sofern man neutral einfach nur Werbung macht. Einige Firmen sehen das trotzdem nicht gern, Beispiel Chanel. Da geht es streng zur Sache wenn solche Bilder genommen werden, da die Blogs quasi handverlesen sind, die Bilder veröffentlichen dürfen. ☺ Schlimm sowas, gelle?

Die große Abmahnwelle betrifft z.Zt. hauptsächlich Bilder, die von Fotografen zu x-beliebigen Themen gemacht wurden und bei denen nun die Bildrechte verkauft/ gekauft wurden. Bzw. Bilder, die frei im Netz kursierten, irgendwer hat sie irgendwo mal gepostet, sie wurden öffentlich weiter verbreitet und keiner weiß wem sie eigentlich gehören. Genau solche Bilder werden jetzt gesucht mittels Suchmaschine und wo der Treffer landet, der wird abgemant. Da du nie wissen kannst woher ein Bild letztendlich kommt - Finger weg, es sei denn du kannst die Bildrechte des Fotografen nachweisen und seine Erlaubnis. Ich bin z.Zt. dabei, bei Pixelio nachzuhaken wie die Sache da genau steht.

Fotalia verkauft beispielsweise für Centbeträge Bildrechte an einzelnen Fotos, bei Pixelio stellen Fotografen ihre eigenen Bilder ein und man muss dafür Name und Herkunft des Bildes genau nach Anweisung verlinken. Die Frage hierbei ist, was passiert wenn die Rechte an einem Bild dann doch mal verkauft sind und es wurde auf einem Blog benutzt. Gilt dann "altes" Recht oder das Recht des neuen Eigentümers der Bildrechte?

Ich hoffe, ich habe dir weiter helfen können. Falls jemand eine fundiertere Meinung dazu hat, bitte gern Korrektur.

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 20:55 , Blogger E.T. von roundaboutme meinte...

Es ist mies. Und ich dachte nur ACTA ist schlimm..... Fass ohne Boden.

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 21:03 , Blogger E.T. von roundaboutme meinte...

Liebe Schnikki, Links sind grenzwertig. Also, du darfst verlinken - haftest dann aber für den Link außer du hast dich davon frei gesprochen. Heißt übersetzt: Verlinke ich eine z.B. Seite eines Fakehandtaschenherstellers, dann bin ich für den Link haftbar. Stelle ich eine Erklärung in mein Impressum das ich für verlinkte Seiten nicht geradestehe, dann bin ich von solchen Haftungen frei. ABER: gilt nicht für Links, bei denen ich klar erkennen kann, das es strafbar ist (Naziseiten, eindeutige Fakegeschichten, gesetzeswidrige Sachen etc.).

Der Text in meinem Impressum hierzu:

Haftung für Links:
Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.
Mit Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98 - Haftung für Links - hat das Landgericht Hamburg entschieden, das man durch Anbringung eines Links die Inhalte der Seite gegebenenfalls mitzuverantworten hat. Das kann man dadurch verhindern, das man sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seiten distanziert.
Ich distanziere mich hiermit!

Nun die andere Seite der Links.
An sich freut sich jeder über eine Verlinkung, bedeutet sie doch evtl. mehr Traffic für die eigene Seite. Es gibt aber Seiten, die möchten das nicht, aus welchen Gründen auch immer. Solche Seiten zu verlinken kann dann unter Umständen eine Abmahnung nach sich ziehen. ODER du verlinkst einen Onlineshop in einem bitterbösen Post über sie. Und sich ziehen dich vor Gericht von wegen Rufschädigung. Kann alles passieren. Schreibst du freundlich und machst sinnvolle, neutrale Werbung bist du auf der sicheren Seite. Ersatzweise kannst du auch eine allgemeine Erlaubnis erwirken (per Mail) jederzeit über diese Firma in Wort und Bild berichten zu dürfen. Mit diesem Persilschein kann dir ebenfalls keiner mehr was (Mail aber behalten!).

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 21:08 , Blogger E.T. von roundaboutme meinte...

Favicons sollten selbstgemacht sein, oder du solltest die Erlaubnis haben sie benutzen zu dürfen. Ansonsten gilt das gleiche Recht wie für Bildrechteinhaber. Auch ein Favicon gehört jemandem.

Bei eigenen Fotografien aus Zeitschriften denke ich, gilt das Gleiche wie für den Text bzw. das Bild in der Zeitschrift an sich. DENN: Sichwort guttenbergen! Nur weil ICH es abschreibe/ abfotografiere ist es ja nicht MEINS geworden. ☺

Quellenangabe muss immer sein, egal ob erlaubt oder nicht. Es gibt freie Bilder, die benutzt werden dürfen (teilweise ohne Namen des Rechteinhabers) und bei denen bist du wirklich sicher..... solange die Bildrechte eben nicht anderweitig verkauft sind. DAS ist ja das Dilemma in dem wir gerade stecken.

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 21:19 , Blogger Manu meinte...

Bei Pixelio ist das Problem, dass man abgemahnt wird, wenn man den Urheber an der falschen Stelle nennt. Man müsste also gaaaanz genau das Kleingedruckte nachlesen. Zumindest habe ich es so verstanden und das ist mir persönlich zu stressig. Ich habe immer den Copyrightvermerk am Ende des Postings gemacht. Um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich alle Pixelio Bilder, die im Blog waren, gelöscht.

LG

 
Am/um 10. Oktober 2012 um 21:36 , Blogger E.T. von roundaboutme meinte...

Richtig Manu. Pixelio verlangt eine eindeutig zuordnenbare Namensnennung und die Herkunft, also Hänschen Klein-Müller/ www.Pixelio.de unter jedes Bild bzw. die klare Erkennung des jeweiligen Bildes unter den einzelnen Post in dem es verwendet wurde. Unter dem Post geht wenn du die Reihenfolge der Bilder und Rechteinhaber gekennzeichnet hast. So habe ich das ja auch gemacht.

Schwierig finde ich es, wenn so ein Bild dann doch verkauft wird? Ich habe eine Mail zwecks Anfrag zu diesem Thema an Pixelio geschickt aber noch keine Antwort.

 
Am/um 11. Oktober 2012 um 08:44 , Blogger liandrin2012 meinte...

Hey. :) Danke für den Post. Ich hatte nur 4 Bilder von außerhalb auf meinem Blog und habe die nun durch dein Bild ersetzt. Danke für die Mühe die du dir damit gemacht hast und auch dafür, dass man es benutzen darf! Allerliebste Grüße!

 
Am/um 11. Oktober 2012 um 15:33 , Blogger MyOne meinte...

Danke für die sehr ausführliche Antwort. Dann sollte ich ja wohl auf der sicheren Seite sein :)

 
Am/um 11. Oktober 2012 um 19:35 , Blogger Charity meinte...

Das ist schon echt Blöde. Finde das Bild aber toll und freue mich riesig es benutzen zu dürfen! Danke <3
Lg (:

 
Am/um 14. Oktober 2012 um 18:34 , Anonymous Anonym meinte...

Darf ich dein Bild auch benutzten für meinen Blog?

Liebe Grüße
www.maries.over-blog.de

 
Am/um 14. Oktober 2012 um 22:55 , Blogger E.T. von roundaboutme meinte...

Natürlich Marie :) dafür steht das doch so da.

 

Kommentar veröffentlichen

Deine Meinung interessiert mich. Hast du Anregungen? Eine andere Meinung? Dann danke ich für deinen Kommentar :)

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite