Samstag, 4. Februar 2012

Guttenbergs Fall - Buchrezension



[Bücher]




Guttenbergs Fall

Ein Skandal und seine Folgen: Die Affäre »Guttenberg« als Präzedenzfall.


Von Roland Preuß und Tanjev Schultz


aus dem Gütersloher Verlagshaus,
224 Seiten,
17,99€,
Hardcover mit Schutzumschlag,
erschienen 24.10.2011,

*hier* bestellbar




Spannend geschrieben, liest sich wie die Watergate-Affäre!

Watergate in Deutschland - Guttenberg´s Fall detailliert in allen Akten.
Vom reibungslosen Aufstieg durch kleine Kommunalämter, mit 37 Jahren zum Bundeswirtschaftsminister 2009 bis hin zum Verteidigungsminister Deutschlands. Ein junger Hoffnungsträger.
Der schnelle Aufstieg des
"Dr." Karl-Theodor zu Guttenberg schien ein Märchen zu sein.
Ein deutscher Jungpolitiker greift in der hohen Politik nach den Sternen und wird everybodys Darling.
Die Wähler lieben ihn, die Presse vergöttert ihn, reibungslos fügt er sich in die Reihe der Politiker die keinen Makel an ihm sehen. Ein Anzugträger als Star, ein blaublütiger Freiherr mit Schloß und politisch engagierter blonder Gattin.
"Guttenberg ist Kult" schreiben Roland Preuß und Tanjev Schultz in ihrer Einleitung. Er hört Rockmusik und liest Platon im altgriechischen Original, hat Manieren ohne stocksteifes Getue, er posiert am Times Square in New York wie ein Guru der Selbstdarstellung.
Bis die Plagiate an´s Licht kommen.


Sehr detailliert werden die Stationen der Entdeckung beschrieben. Zum einen der scheue Professor der eher zufällig eine Doktorarbeit anschaut, zum anderen ein Doktorand der für seine eigene Recherche Literatur sucht und ausgerechnet an Guttenbergs Arbeit gerät. Von Verknüpfungen mit dem Internet und seinen unzähligen Möglichkeiten. Zufälle, wie sie nur das Leben schreiben kann.



Spannend geschrieben mit dem Blick auf das kleinste Detail. Auch wer sich nicht für Guttenberg oder Politik interessiert, wird an diesem fast Krimi seine Freude haben. Guttenbergs Fall liest sich flüssig, leicht verständlich, spannend bis zum Schluß.
Fiebernd möchte man weiterverfolgen wie minutiös teilweise die Spuren verfolgt werden, wie Guttenbergs Halberklärungen veröffentlicht werden, wie die Wahrheiten doch letztendlich ans Licht gezogen werden. 
Wie sich ehemalige Mitstreiter Guttenbergs von ihm abwenden und ihm schließlich sogar seine Gönnerin Merkel den Rücken kehrt.
Die berühmte sms seines Rücktritts und ihr Anflug von Schmunzeln als Bild.


Zu gut, zu gelackt, zu einfach sein Werdegang. Für mich mangelte es Herrn Guttenberg an Ecken und Kanten, an eigener Meinung. Wurden Fehler gemacht waren es nie seine, immer die anderen. Die anderen mussten gehen, er blieb. Bis zum Fall, den er nicht mehr aufhalten konnte, gleich welche Tatsachen er wie verdreht auch immer darstellte, um sich die Wahrheit passend zurecht zu biegen.

Das geflügelte Wort "guttenbergen" wird bleiben. Ein Vermächtnis, das er so wohl nicht angestrebt hat.

Herr Guttenberg selbst ist als Mensch und Politiker unglaubwürdig bis ins Mark gestempelt. Und nach ihm wurden noch einige mehr ins grelle Licht der Öffentlichkeit gezerrt. Der Abschuß fragwürdiger Machenschaften scheint endlich freigegeben zu sein.

In diesem Sinne, danke Herr Guttenberg. Wir sind immer noch das Volk und hoffentlich nun aufmerksamer gegenüber auch nur Anflügen von Korruption geworden.






Mein Fazit:
Das Buch hat mich fasziniert, begeistert und durchweg überzeugt.

An keiner Stelle kam Langeweile auf, im Gegenteil. Ich hätte gern nachts noch weiter gelesen und mitgefiebert wie es genau dazu kam, obwohl das Ende genügend aus der Presse bekannt war. 





Vielen Dank an Blogg dein Buch für die kosten- und bedingungslose Zusendung des Buches. 



Vielen Dank an das Gütersloher Verlagshaus für die kosten- und bedingungslose Zusendung des Buches. 










,.

Labels: ,

1 Kommentare:

Am/um 12. September 2012 um 20:53 , Anonymous Englisch Übersetzung meinte...

Ich glaube die Guttenberg-Geschichte ist noch lange nicht zu Ende und wir dürfen uns auf eine Fortsetzung freuen. Wie Du sagst, glaube ich auch, dass er was Negatives in seinem Leben braucht, das sind ja die Erfahrungen die uns bilden...aber der kommt schon noch zurück, wie Phönix aus der Asche! Wie auch immer, super review!

 

Kommentar veröffentlichen

Deine Meinung interessiert mich. Hast du Anregungen? Eine andere Meinung? Dann danke ich für deinen Kommentar :)

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite